Raitener Str. 17

83259 Schleching - Mettenham

Bürozeiten

Werktags 07:00 - 17:00 Uhr

Bundespreis Handwerk in der Denkmalpflege 2015

Der Gründer des heutigen Baugeschäfts war der „Blasivinzenz“, geb. am 22.01.1862 in Schleching. Das Zimmermannshandwerk lernte er beim Zimmermeister Schmid in Grassau (dessen Vater übrigens hatte das erste Dampfschiff auf dem Chiemsee gebaut). Vinzenz Bachmann machte sich 1891 zunächst als Störzimmerer selbständig und erstellte bereits in seiner Zeit einige bemerkenswerte Bauwerke. Seit damals hat sich über fünf Generationen die Firma bis heute zu einem modernen Handwerksbetrieb mit 35 -45 Mitarbeitern entwickelt.

Mit der Größe des Betriebs hat sich auch der Wirkungskreis erweitert. So ist es nichts ungewöhnliches im ganzen Bayerischen Alpen- und Voralpenland bis über München hinaus und in Richtung Niederbayern tätig zu sein. Wir haben auch die Erlaubnis in Österreich zu arbeiten, wobei wir sehr nahe am Tiroler Unterland liegen un der Raum Salzburg leicht erreichbar ist. Weitere Entfernungen sind aber auch nicht problematisch, so z. B. Fachwerkhausbau im Erzgebirge, Holzschindeldeckung im SAP Golfplatz Näche Heidelberg u. v. a.

 


Steyrer Panter 2010

Der Gründer des heutigen Baugeschäfts war der „Blasivinzenz“, geb. am 22.01.1862 in Schleching. Das Zimmermannshandwerk lernte er beim Zimmermeister Schmid in Grassau (dessen Vater übrigens hatte das erste Dampfschiff auf dem Chiemsee gebaut). Vinzenz Bachmann machte sich 1891 zunächst als Störzimmerer selbständig und erstellte bereits in seiner Zeit einige bemerkenswerte Bauwerke. Seit damals hat sich über fünf Generationen die Firma bis heute zu einem modernen Handwerksbetrieb mit 35 -45 Mitarbeitern entwickelt.

Mit der Größe des Betriebs hat sich auch der Wirkungskreis erweitert. So ist es nichts ungewöhnliches im ganzen Bayerischen Alpen- und Voralpenland bis über München hinaus und in Richtung Niederbayern tätig zu sein. Wir haben auch die Erlaubnis in Österreich zu arbeiten, wobei wir sehr nahe am Tiroler Unterland liegen un der Raum Salzburg leicht erreichbar ist. Weitere Entfernungen sind aber auch nicht problematisch, so z. B. Fachwerkhausbau im Erzgebirge, Holzschindeldeckung im SAP Golfplatz Näche Heidelberg u. v. a.

 


Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2007

November 2007: 2. Preis beim Wettbewerb „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2007“ für die Restauration eines Einfirsthof mit Nebengebäude in Marquartstein.